Zwei handvoll Gänge,
ein Sattel – los geht’s

Morgens durch den Rebenfluhwald radeln, hoch über der erwachenden Stadt Thun. Mittags grillen auf der Blueme. Ins Gras liegen. Staunen auf dem Aussichtsturm. Abends mit den länger werdenden Schatten losfahren, durchs hügelige Land.

Wir bieten Beratung, Kartenverleih, sicherer Abstellplatz und Werkzeug.

Zettenalp  37 km  734 HD

Auf der Zettenalp werden jeden Tag 4-6 Berner Alpkäse, Alpbutter und Ziegenkäse hergestellt.

Strecke:

Zettenalp 25km (37km)

Goldiwil [1] - Heiligenschwendi [2] - Ringoldswil [3] - Schwanden [4] - Zettenalp [5] - Schwanden [6] - Meiersmaad [7] - Buchen [8] - Goldiwil [9]

Distanz:

37 km (Familien-Variante: 25 km)

Höhendifferenz:

734 m (Familien-Variante: 258 m)

Dauer:

Tagestour

Beschreibung:

Sie steigen bis Heiligenschwendi auf, dem höchst gelegenen Dorf am Thunersee. Die gute Luft und der herrliche Ausblick auf die Berggipfel begleiten Sie auf der Fahrt durch den Wald und die Dörfer hoch über dem Thunersee (Familien-Variante: Anstelle der Zettenalp, besuch der Sternwarte in Schwanden). In Schwanden Säge zweigt der Weg Richtung Zettenalp ab. Zu Fuss oder mit dem Rad geht’s  nach dem sprudelnden Bergbach aufwärts. Erst durch Tannenwald, später durch die weiten Alpweiden.

Der Rückweg über Meiersmaad führt Sie durch abgelegene Weiler, mit Namen wie Prässeren und Franzenegg, nach Buchen und Goldiwil.

Emmental  50 km  334 HD

Das Emmental besitzt eine traditionsreiche Kultur und stellt den Käse mit den grössten Löchern her.

Strecke:

Emmental 50km

Goldiwil [1] - Steffisburg [2] - Schwarzenegg [3] - Röthenbach [4] - Eggiwil [5] - Signau [6] - Konolfingen [7] - Oberdiessbach [8] - Brenzikofen [9] - Steffisburg [10] - Thun [11] - Mit dem Bus nach Goldiwil [12]

Distanz:

50 km

Höhendifferenz:

334 m

Dauer:

Tagestour

Beschreibung:

Der erste Hügel zwischen Zulg und Rotache steigt stetig bis Schwarzenegg. (Buch von Alexander Heimann „die Glätterin“) In Röthenbach tauchen Sie dann ins traditionelle Emmental ein, der Abstecher zur Würzbrunnenkirche, bekannt aus der Gotthelf Verfilmung „Ueli der Knecht“, lohnt sich. In Eggiwil treffen Sie auf das Bachbett der Emme, welche dem Emmental seinen Namen gab. Ab jetzt geht’s zügig durch die Ebene Richtung Signau. Nach Zäziwil („Brächete“, Dorffest im September: Trachtenfrauen zeigen auf alten Handgeräten die Verarbeitung von Flachs) umfahren Sie Konolfingen links auf der wenig befahrenen Nebenstrasse bis Brenzikofen. Am Schluss empfehlen wir den Bus Thun-Goldiwil, er befördert auch Ihre Fahrräder.

Grünenbergpass  54 km  785 HD

Der Grünenbergpass ist ein alter Saumpfad zwischen den sieben Hengsten und dem Hohgant. Er stellt Anforderungen an Kondition und Ausrüstung.

Strecke:

Grünenpass 54km

Goldiwil [1] - Buchen [2] - Horrenbach [3] - Linden [4] - Eriz Säge [5] - Grünenbergpass [6] - Habkern [7] - Unterseen [8] - Beatenbucht [9] - Gunten [10] - Thun [11] - Mit dem Bus nach Goldiwil [12]

Distanz:

54 km

Höhendifferenz:

785 m

Dauer:

Tagestour

Beschreibung:

Sie folgen auf der linken Seite dem Zulgtal. Die Gemeinde Horrenbach besteht aus 1/4Wald und 1/2Alpweiden. Entsprechend still und hügelig sind ihre Fahrstrassen.
In Linden überqueren Sie die Zulg und folgen rechts der Naturstrasse. Die Felsnasen der sieben Hengste geben rechts den  Weg über den Grünenbergpass frei.
Auf der, für motorisierten Verkehr gesperrten, Naturstrasse geht’s aufwärts, teils durch Alpweiden und später durch den Wald. Auf der Habkernseite öffnet sich die prächtige Aussicht auf das Berner Oberland. Eine Rast und ev. ein Rundgang im feuchten Karstgebiet ist lohnend. Die Fahrt führt Sie nun abwärts über Forst- und Landwirtschaftswege ins Bergbauerndorf Habkern. Neben der neuen Fahrstrasse stürzt der wilde Lombach über grosse Felsbrocken ins Tal. Sie lassen Interlaken links liegen und biegen beim Zeltplatz auf die Seestrasse ein. Die Fahrt dem Thunersee entlang lässt immer wieder herrliche Ausblicke auf das blaugrüne Wasser zu. Gleichzeitig wird Ihr Sitzleder getestet.

Die Fahrt im Bus Thun-Goldiwil ist ein Genuss. Es werden auch Fahrräder befördert.

« Zurück